Geschichte des Heimat- und Geschichtsvereins Wettesingen e.V.

Die Gründung des Heimat- und Geschichtsvereins Wettesingen

Die Gründungsversammlung des Heimat- und Geschichtsvereins Wettesingen fand am 17.03.2006 im Rathaussaal in Wettesingen statt. Sie wurde vom Sprecher der Arbeitgruppe, Hermann Rappe mit einem Zitat von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker eröffnet „Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart“. Nach Begrüßung und einem Rückblick auf die bisher geleistete Arbeit wurden die Entwürfe zu Geschäftsordnung und Satzung vorgestellt. Danach trugen sich 57 Anwesende in die Mitgliedslisten ein und erklärten damit ihren Beitritt in den Heimat- und Geschichtsverein Wettessingen e. V. Geschäftsordnung, Satzung und Mitgliedsbeitrag wurden einstimmig beschlossen, zum Wahlleiter wurde Willi Andreas einstimmig gewählt. Danach wurde der Vorstand des Vereins einstimmig gewählt, es war gleichzeitig auch Dank und Anerkennung für die Leistung der bisherigen Arbeitsgruppe. Der Vorstand setzt sich somit wie folgt zusammen: Vorsitzender ist Hermann Rappe, stellvertretende Vorsitzende Renate Seewald, Schriftführerin Claudia Lambrecht und Stellvertreterin Renate Alpermann, Kassenwart Karl-Heinz Baake und Stellvertreter Wolf-Dieter Schubert.

 

Nach dem formalen Ablauf folgte dann der gesellige Teil des Abends. Der frisch gewählte Vorstand erschien nun in historischer Tracht auf der Bühne, mit Häubchen und Zylinder, und ließ zur Gründung des Vereins die Sektkorken knallen.

Vorstellung des Wettesinger Sippenbuches

Der Einladung des Heimat-und Geschichtsvereins zur Präsentationsveranstaltung des Wettesinger Sippenbuches am 06.01.2008 folgten ca. 350 interessierte Personen aus unserer Gemeinde und den umliegenden Orten. Die vielen Gäste erlebten in der festlich dekorierten Wettesinger Mehrzweckhalle einen kurzweiligen Sonntagnachmittag.

Die Festveranstaltung wurde untermalt durch Beiträge des Posaunenchors, des Gesangvereins Concordia und der Theatergruppe des Heimat-und Geschichtsvereins.

Danach erfolgte die offizielle Buchübergabe an die beiden Buchverfasser Willi Carl und Karl-Heinz Baake sowie je ein Wettesinger Sippenbuch an die Vertreter der politischen Gemeinde Breuna und der Kirchengemeinde Wettesingen.

Nach mehreren Stunden endete ein gut organisierter und harmonisch verlaufender Sonntagnachmittag, man hatte sehr Interessantes erfahren und, nachdem man wieder zu Hause war galt es, in dem gekauften Buch noch einiges nachzulesen.

 

Der Kauf von Holdhenners Hus

Als ältestes Haus des Ortes und Kulturgut, genannt „Holdhenners-Hus“ wurde es vom Heimat- und Geschichtsverein in 2008 erworben und wird mit der Gemeine Breuna, mit Unterstützung des Amtes für den ländlichen Raum in Hofgeismar, des Landkreises Kassel, sowie mit Unternehmen, Förderern und vielen freiwilligen Helfern saniert. Mehr darüber finden Sie hier.

Wettesinger Geschichtsblätter

Zu den Geschehnissen unserer über 1150-jährigen Geschichte gibt es immer wieder Neues zu entdecken und festzuhalten. Der Verein möchte deshalb, etwa einmal jährlich, weitere historische Themen in der Reihe „Wettesinger Geschichtsblätter“ in Heftform herausgeben. Diese Geschichtsblätter sind als Ergänzung zum Wettesinger Sippenbuch gedacht. Sie sind diesem in ihrer Gestaltung angepasst, im DIN A4-Format und etwa 30 Seiten stark. Die erste Ausgabe erschien im Jahr 2009 und ist bereits vergriffen.

    Neue Gesichter beim Vorstand des HuGV Wettesingen e.V.

Am 18.07.2014 standen anlässlich einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, unter anderem, Vorstand- Ergänzungswahlen auf der Tagesordnung. Für die Ausscheidenden Vorstandsmitglieder Renate Seewald, Renate Alpermann und Lilo Büscher wurden Manuel Gerland zum neuen 2. Vorsitzenden, Gilbert Schmale zum neuen stellv. Schriftführer und Rüdiger Berndt zum neuen stellv. Kassenwart gewählt.

Mit den 45 anwesenden Mitgliedern verlief diese Versammlung in der Deele von „Holdhenners Hus“ bei guter Stimmung und in sehr ruhiger und entspannter Atmosphäre ab. Der 1. Vorsitzende Hermann Rappe leitete durch die Versammlung und gab nach der Begrüßung und Eröffnung seinen halbjährigen Zwischenbericht ab. Es folgte der Kassenbericht von Kassenwart K.H. Baake. Nach den erfolgten Wahlen bedankte sich Hermann Rappe bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern und den neu gewählten Nachfolgern. 

Der Vorschlag des Vorstandes den seit 9 Jahren bestehenden Monatsbeitrag von 1,- € auf 1,50 € zu erhöhen führte zu positiven Diskussionen. Im Bewusstsein der allgemeinen und ständigen steigenden Kosten in allen Bereichen unseres Lebens wurde der, aus der Versammlung kommende Wunsch den Monatsbeitrag auf 2,- € zu erhöhen, mit großer Mehrheit angenommen.

Unter dem letzten Tagespunkt Verschiedenes gab Hermann Rappe anstehende Termine und Vereinstätigkeiten bekannt und schloss diese Versammlung um 21.00 Uhr. Nach einer Pause erfolgte eine Foto-Bilder Show vom Vereinsgeschehen des ersten Halbjahres 2014. Der Abend endete bei hochsommerlichen Temperaturen „zur Nacht.“

Jahreshauptversammlung 2015

 

Am 06.02.2015 standen Neuwahlen des gesamten Vorstandes an. Zum 1. Vorsitzenden wurde Herman Rappe vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Manuel Gerland, zum neuen Schriftführer Gilbert Schmale und zum neuen Kassenwart Claudia Lambrecht gewählt. Stellvertreterin des Schriftführers wurde Marlies Rappe und Stellvertreter Kassenwartes wurde Karl-Heinz Baake.

Frühlingsfest und 10 jähriges Jubiläum

des Heimat- und Geschichtsvereins Wettesingen

 

Das Frühlingsfest am 19.03.2016 anlässlich des zehnjährigen Vereinsbestehens zeigte gewohnte Besuchertreue vieler örtlicher Bürger, darüber hinaus erfreulicherweise aber auch ebenso vieler neuer Gäste. Der 1. Vorsitzende Hermann Rappe begrüßte die vielen Gäste und nahm Bezug auf die zurückliegenden 10 Jahre des Vereinsgeschehens.

Neben einer kleinen Ausstellung wurde zunächst ein Kuchenbüffet angeboten. Während des Kaffeetrinkens ertönten Alphornklänge vom Gartenbereich ins Haus. Die drei erschienenen Oberlistinger Alphornbläser erzeugten selten gehörte Töne aus ihren langen Instrumenten. In den späteren Nachmittagsstunden erfolgte der erste Auftritt der „Rasselbande“. Hierbei handelt es sich um eine erst kürzlich neu gegründete Wettesinger Frauenkapelle. Zum Dank und zur weiteren Motivation dieser Truppe, und weiter anstehender öffentlicher Auftritte, stellte Hermann Rappe einen originalen Tambourstab, aus historischem Bestand des Jahres 1925 zur Verfügung.

Danach marschierte die Dudelsackgruppe „De Brünsken Säcke“ ein und begeisterten anschließend mit ihre Musik große und kleine Festbesucher. Nach all diesen Darbietungen konnte entspannt zu Abend gegessen werden.

In der Ausstellung wurde auf 10 Jahrestafeln die Chronik des HuGV gezeigt und man konnte sich somit auf einen Blick einen schnellen und guten Überblick übers Vereinsgeschehen verschaffen. Ebenfalls wurden die einzelnen Bau- und Sanierungsphasen von „ Holdhenners Hus“ auf 10 Jahrestafeln mit dazu passender Bilderschau auf Bildschirm gezeigt. Auf diesen Bau-Bildern der Jahre 2009 bis 2015 konnte man fast alle Bauabschnitte nochmals optisch nachverfolgen, was bei vielen Besuchern erhebliches Erstaunen hervor rief.

 

Verleihung des Denkmalpreises 2016

 

Im September wurde uns der Denkmalpreis des Landkreises Kassel verliehen, wobei der Heimat- und Geschichtsverein Wettesingen e.V. den mit 500,00 € dotierte Sonderpreis für ein heraus-ragendes ehrenamtliches Engagement für die Sanierung von Holdhenners Hus erhalten hat.

 

Jahreshauptversammlung 2018

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 09. Februar 2018 mussten wieder Neuwahlen des Vorstands durchgeführt werden. Der langjährigen Kassenwart und Gründungsvorstandsmitglied Karl Heinz Baake, sowie der Schriftführer Gilbert Schmale schieden auf eigenen Wunsch aus.

Gilbert Schmale bleibt uns aber in der Vereinsarbeit erhalten, betreut weiterhin unsere Internetseite und wird alte Dorfereignisse in die jährlich erscheinenden Wettesinger Geschichtsblätter nieder zu schreiben.

 

Nach einstimmigen Wahlen ergaben sich folgende Vorstandsbesetzungen:

 

1. Vorsitzender: Hermann Rappe

2. Vorsitzender: Manuel Gerland,

Schriftführerin: Marlies Rappe,

Stellvertr. Schriftführer: Ulli Limbach,

Kassenwart: Claudia Lambrecht,          

Stellvertretender Kassenwart: Rainer Sauer

 

10 Jahre Wettesinger Geschichtsblätter

In 2018 erschien bereits die 10. Ausgabe der Wettesinger Geschichtsblätter. Ins Leben gerufen wurden die Wettesinger Geschichtsblätter im Jahre 2009 von Wilhelm Carl, der uns durch seine unermüdlichen Recherchen einen spannenden und interessanten Einblick in die Wettesinger Geschichte gegeben hat. 

 

Leider verstarb Wilhelm Carl am 12. Januar 2013, was auch für uns vom Heimat- und Geschichtsverein einen großen Verlust bedeutete. Glücklicherweise ergab es sich, das Gilbert Schmale, der schon seit 2011 an den Wettesinger Geschichtsblättern mit arbeitete, sich bereit erklärte diese jährlich erscheinende Schriftenreihe fortzuführen. Nicht zu vergessen sind die Beiträge anderer Vereinsmitglieder, die auch immer wieder zum Erscheinen der Geschichtsblätter beitragen.

Das Hauptthema dieser Ausgabe ist das Wettesinger Rathaus als früherer Sitz der Gemeindeverwaltung, sowie des Ratskellers. Aber auch dem Maurerhandwerk haben wird einen Beitrag gewidmet, ebenso den Hausschlachtungen und dem Lindenbaum.

 

Neu:            Geschichtsblätter 2018